Laserhaarentfernung

Laserhaarentfernung

Die Entfernung unerwünschter Körperbehaarung ist ein weit verbreiteter Wunsch und betrifft das zarte wie das harte Geschlecht gleichermaßen. Die Techniken sind vielfältig, durch Rasieren oder Entfernen mit Wachs und Cremes lässt sich jedoch das erneute Wachsen der Haare nicht verhindern. Stoppeln und Kratzen gehören zur alltäglichen Last und können ganz gehörig nerven.
Seitens der Ärzte und der Kosmetikerinnen sind in den letzten Jahren Angebote zur dauerhaften Haarentfernung hinzugekommen. Es sind grundsätzlich zwei Methoden, die geeignet erscheinen, eine Haarwurzel so zu beeinflussen, dass ein erneutes Haarwachstum nicht mehr stattfindet:

Die Blitzlampe (IPL)

Der Laser als Dioden oder Alexandrit System

Allen Methoden gemeinsam ist das Prinzip, durch einen starken, sehr kurzen Lichtimpuls in einer Farbe, die mit dem Farbstoff der Haarwurzel wechselwirkt, eine kurzzeitige starke Erhitzung der Haarwurzel zu erzeugen.

In der Zellteilungsphase, wenn das Haar sich in der Wachstumsphase befindet, sind die Stammzellen der Haarwurzel besonders sensibel und lassen sich durch diese Methode zerstören. Das Haar fällt nach kurzer Zeit aus und kann nicht neu gebildet werden. Die Haut glättet sich, die Behaarung ist verschwunden. 
Nicht alle Haarwurzeln befinden sich gleichzeitig in dieser sensiblen Phase- es muss also mehrfach behandelt werden. Normalerweise sollten aber nahezu alle Haare, die dunkel gefärbt sind, nach 7-9 Therapien beseitigt sein. 

Es gibt für jede Methode Vor- aber auch Nachteile:

Die Blitzlampe arbeitet ungerichteter, verteilt das hochenergetische Licht ungezielt und kann leicht zu Nebenwirkungen wie Verbrennungen der Haut oder Pigmentveränderungen führen. Sie arbeitet aber schneller, da das Austrittsfenster am Behandlungshandstück des Gerätes meist größer ist.

Der Laser arbeitet etwas langsamer, hat aber den Vorteil, dass die Energie wesentlich gezielter zugeführt wird und daher insgesamt weniger Energie notwendig ist. Die Nebenwirkungen sind also seltener und weniger gravierend- der Laser arbeitet schonender.

Leider ist durch die Gesetzgebung der BRD der Betrieb durch Nichtmediziner verboten, weshalb Kosmetikstudios, Haarentfernungsinstitute etc. keine schonende Laserbehandlung anbieten können.

In unserer Praxis kommt ein amerikanisches System der Firma Lumenis zum Einsatz. Unser Light-Sheer Laser ist ein Diodenlaser, unsere Mitarbeiter sind speziell geschult und arbeiten seit Jahren regelmäßig damit.

Das LightSheer-System verfügt über dynamische Kühlung und einstellbare Pulsdauer und ist daher für alle Hauttypen (I–VI) geeignet.

Es ist damit das ideale System zur permanenten Reduzierung des Haarwuchses, sowie für die Behandlung von pseudofolliculitis barbae, Besenreisern und gutmütigen Pigmentveränderungen.
Durch Steuerung der Pulsbreite besteht eine effektive Wirkung bei allen Haarstärken.
Der Behandlungskopf mit patentierter ChillTipTM und einer Spotfläche von 9 mm kühlt den Behandlungsbereich vor, während und nach dem Impuls effektiv und ermöglicht so die Behandlung mit höheren Energiedichten.

Das LightSheer ET ist ein sehr leistungsstarkes Lasersystem, das sich durch hohe Energiedichte und schnelle Pulsfolge auszeichnet. Dadurch sind kurze Behandlungszeiten gewährleistet.

Ihr Kontakt zu uns

Facharztpraxis Dr. Ulrich Kleiner
Promenadestraße 6
96047 Bamberg

Telefon: (0951) 519 36 35
Telefax: (0951) 519 36 46

info@plastische-chirurgie-bamberg.de

Ärzte
in Bamberg auf jameda
Allgemeine Chirurgen
in Bamberg auf jameda

Termine und Aktuelles

Termine und Aktuelles