Nasenkorrektur

Nasenkorrektur

Einige Problemzonen des Körpers lassen sich vielleicht verstecken. Bei der Nase ist dies leider nicht möglich. Hier sind auch kleine Abweichungen von der idealen Nasenform auffällig. Eine in Form und Größe abweichende Nase (z.B. Höckernase) kann das Selbstbewusstsein beeinträchtigen. Dies betrifft zu allermeist junge, voll im Leben stehende Erwachsene beiderlei Geschlechts. Wir können diese Auffälligkeiten durch eine Nasenkorrektur beseitigen.

OP-Verfahren:

Eine geschlossene Rhinoplastik erfolgt ausschließlich durch die Nasenlöcher und hinterlässt somit keine äußerlich sichtbaren Narben. In seltenen Fällen, z.B. bei der Korrektur vorausgegangener, verunglückter Nasenkorrekturen, nach Verletzungen oder Infektionen der Nase, ist es notwendig, eine offene Rhinoplastik zu erwägen. Sichtbar bleibt hier nur eine kleine, W-förmige Narbe im Stegbereich, die bei ungestörter Wundheilung später kaum noch zu erkennen ist. Bei der Abtragung eines Nasenhöckers wird eine Osteotomie (Abtragung) des Nasenbeines erforderlich. Es muss dann eine kleine Nasenschiene aus einem thermoplastischen Kunststoff für 10 Tage getragen werden.  

In einem persönlichen Gespräch werden wir Ihre Vorstellungen und Wünsche mit dem medizinisch machbaren vergleichen und ein entsprechendes individuelles Operationskonzept entwickeln. Durch eine spezielle Simulation am Computer kann man sich ein gutes Bild über das Ergebnis machen. Der operative Eingriff der Nasenkorrektur wird stets in Narkose durchgeführt. Ein Aufenthalt in der Klinik für 1-2 Nächte ist im Preis enthalten.   Diese Operationen stellen die schönsten und befriedigendsten Operationen für den behandelnden Arzt dar, sind aber durch die Unmöglichkeit, einen Fehler zu verdecken, auch mit die schwierigsten Eingriffe der Ästhetischen Chirurgie. Die Praxis Dr. Kleiner arbeitet intensiv mit einem der erfahrensten und besten Operateure in diesem speziellen Feld zusammen - Dr. Matthias Winter, ehemals Oberarzt an der HNO-Universitätsklinik Erlangen, Facharzt für Hals- Nasen- Ohrenheilkunde, Plastische Oparationen, Mitglied der renommierten Fachgesellschaften und Referent internationaler Kongresse und OP-Kurse.

Ziele der Operation:

  • Korrektur der Nasendeformität
  • ein harmonischer Gesichtsausdruck durch Annäherung an ein ästhetisches Ideal
  • Verbesserung der Nasenatmung

Ein kurzer Überblick:

Narkose: Vollnarkose
Klinikaufenthalt: 1 bis 2 Tage
Nachkontrolle: regelmäßig, bis zu einem Jahr
Tamponade: Entfernung nach 1-2 Tagen
Schiene: sollte 8 -12 Tage getragen werden
Narbenbildung: keine sichtbaren Narben oder unauffällig im Nasenstegbereich
Arbeitsfähigkeit: nach 1 bis 2 Wochen
Gesellschaftsfähig: siehe oben

Ihr Kontakt zu uns

Facharztpraxis Dr. Ulrich Kleiner
Promenadestraße 6
96047 Bamberg

Telefon: (0951) 519 36 35
Telefax: (0951) 519 36 46

info@plastische-chirurgie-bamberg.de

Ärzte
in Bamberg auf jameda
Allgemeine Chirurgen
in Bamberg auf jameda

Termine und Aktuelles

Termine und Aktuelles