Ihre aktuelle Nachrichten von Dr. Ulrich Kleiner

01.06.2021: Die neuesten FOCUS-Gesundheitsempfehlungen 2021

In denen Facharzt Dr. Kleiner wieder ausgezeichnet bewertet wird. Darüber freuen wir uns wie schon in all den Vorjahren sehr. Wenn Sie gerne mit uns ein unverbindliches Beratungsgespräch führen wollen, so rufen Sie doch ganz einfach an. Informieren lohnt sich immer.

01.10.2019 Fortbildungsankündigung

Dr. Ulrich Kleiner wird am 12.12.2019 im Rahmen einer Fortbildung der DGPRÄC (Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie) einen Kurs mit dem Schwerpunkt Faltenbehandlung geben. Es sind unter anderem Livedemonstrationen im Umgang mit Faltenfillern (Unterspritzen von Falten) und Botulinumtoxin (bekannt als „Botox®“) geplant.

Diese Weiterbildung ist für Ärzte geeignet, die sich in der Fachweiterbildung befinden und Faltenbehandlungen anbieten wollen. Die Anmeldung erfolgt direkt über die Fachgesellschaft der Plastischen und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC). 

Die Fortbildung findet in den Räumen der Praxis Dr. Kleiner in Bamberg, Promenadestraße 6 statt. Weitere Kurse können Sie als Arzt in der Fachweiterbildung bei Interesse in der Praxis Bamberg erfragen.

Schon wieder TOP! 01.02.2019:

Auch 2019 wieder eine super Bewertung von Jameda. Sehen Sie selbst. Nachdem seit Herbst 2018 von "Focus Gesundheit Arztsuche" Herr Dr. Ulrich Kleiner als "Empfohlener Arzt der Region" besonders hervorgehoben wird, folgt nun mit Jameda die nächste Bestbewertung. Herr Dr. Kleiner möchte sich an dieser Stelle ganz herzlich für die vielen sehr guten Bewertungen bei allen Patienten aus nah und fern bedanken. Solche erfreulichen Bewertungen spornen ihn immer ganz besonders an, wenn es um ärztliche Spitzenleistungen auch in der Zukunft geht.

20.12.2018: Ankündigung Fortbildung am 28.01.2019 für angehende Plastische und Ästhetische Chirurgen

Dr. Ulrich Kleiner leitet am 28.01.2019 im Rahmen einer Fortbildung der

DGPRÄC (Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie im Klinikum Forchheim einen OP-Kurs. Schwerpunkte der Fortbildung sind die Themen Bruststraffung und Mammaaugmentation (Brustvergrößerung). Der Kurs richtet sich an junge angehende Plastische und Ästhetische Chirurgen auf dem Weg zur Facharztausbildung. Anmeldung erforderlich. Weitere Kurse können Sie als Arzt bei Interesse in der Praxis Bamberg erfragen.

Weiterhin TOP! 06.07.2018

Zum 10. Mal in Folge erhielten wir von bekannten Portalen gute Bewertungen bzw. Siegel. Wir freuen uns wie immer darüber und es ist uns Ansporn, auch in Zukunft beste Betreuung in all ihren Facetten zu bieten.

Unsere neue Webseite ist online gegangen.

In moderner, auch für mobile Bildschirme  optimierter Programmierung und einem neuen ansprechenden Look finden Sie nun übersichtlich Aktuelles und Informationen rund um das umfangreiche Leistungsspektrum unserer Fachpraxis für Schönheitschirurgie.

Wir sind TOP!

 Zum 2. Mal in diesem Jahr und schon zum 8. Mal in Folge sind wir bei Deutschlands größter Arztbewertung „jameda“ unter den Top 10 der gesamten Ärzteschaft Bambergs gelandet! Bei den Chirurgen rangieren wir ebenfalls unter den besten 10 Ärzten in Bamberg. Wir freuen uns, dass Sie uns so gut bewerten, denn die Zufriedenheit und das Wohlergehen unserer Patienten ist unser höchstes Ziel!

Vortrag über Wiederherstellungs- und Straffungsoperationen

Am Donnerstag, den 18.06.2015 wird Dr. Ulrich Kleiner in Zusammenarbeit mit der Adipositas Selbsthilfegruppe Forchheim über die Möglichkeiten verschiedener Wiederherstellungs- und Straffungsoperationen referieren.

Der Vortrag ist frei und jeder, der an diesem Thema interessiert ist, wird herzlich dazu eingeladen! Im Anschluss können Sie gern Fragen an den Referenten stellen.

Zeit:  18.06.2015 um 19:30 Uhr
Ort: Klinikum Forchheim, Konferenzraum U 101
Weitere Infos können Sie der homepage der Selbsthilfegruppe entnehmen:
www.adipositas-shg-forchheim.de

 

Vortrag "Ästhetische Lid- und Gesichtschirurgie - was ist möglich?"

Anlässlich der 3. Bayerischen Frühjahrsakademie am Samstag, den 24. Januar 2015 im Neuen Hörsaalgebäude des Universitätsklinikums Erlangen, wird Dr. Ulrich Kleiner in der 1. wissenschaftlichen Sitzung (9:00 - 10:30 Uhr) über die Möglichkeiten der ästhetischen Lid- und Gesichtschirurgie referieren.

Weitere informationen unter:

bayerische-herbstakademie.de

Plastische Chirurgie kann mehr als Brüste

Artikel aus: „Fränkischer Tag vom 01.10.2014“

Zum lesen der PDF-Datei bitte hier klicken:

 pdfFränkischer Tag vom 01.10.2014

Fettabsaugen (Liposuction)

Die Fettabsaugung (Liposuction) eine häufig nachgefragte Behandlung. Meist werden die Bauch-, Po-, Hüft-, und Oberschenkelregionen behandelt.

Sehr gut geeignet ist sie auch für die Korrektur der Halsregion, eines Doppelkinns oder bei Hängewangen. Mit Hilfe der Liposuction kann die gesamte Körperform wirkungsvoll verbessert und ganz gezielt Problemzonen behandelt werden.

Dr. Ulrich Kleiner: „Überschüssige Fettzellen werden bei der Fettabsaugung im schonenden Tumeszenzverfahren abgesaugt. Es kommen nur erprobte Verfahren zum Einsatz- beispielsweise die Absaugung mit der Vibrationskanüle. In örtlicher Betäubung, mit Gabe von Schmerzmitteln und einer tiefen Dämmerschlafsedierung werden Sie die Operation kaum spüren und Sie können die Praxis schon bald nach dem Eingriff wieder verlassen“.

Auch Eingriffe wie  Straffungsoperationen, z.B. am Bauch,Brustvergrößerung oder Brustverkleinerung und Korrekturen der Nase oder der Ohren werden häufig durchgeführt.

Nun kommt die kalte Jahreszeit und der Körper wird verhüllt. Problemzonen lassen sich so leicht kaschieren. Gleichzeitig  ist nun aber der ideale Zeitpunkt gekommen, um genau diese störenden Details endlich in Angriff zu nehmen. Denn wenn alle Beeinträchtigungen eines Eingriffes verschwunden und vergessen sind, kann man wieder fit und schön in den Frühling starten!

Plastische und Ästhetische Chirurgie ist ein Fachgebiet, das nur auf sehr hohem medizinischen Niveau praktiziert werden kann und eine lange und intensive Ausbildung voraussetzt. Die perfekte Vor- und Nachsorge aller Patienten liegt den beiden Fachärzten sehr am Herzen. „Nur mit sehr guten und nachhaltigen Ergebnissen, lässt sich die Lebensqualität unserer Patienten verbessern. Wer sich wirklich wohl in seiner Haut fühlt, zeigt dies auch durch eine natürliche und positive Ausstrahlung“, so Dr. Kleiner, „ die Persönlichkeit und die Wünsche der Patienten stehen bei uns immer im Vordergrund!“ . Auf eine sorgfältige und eingehende Beratung vor jedem Eingriff wird besonderer Wert gelegt.

Seit nunmehr fast zehn Jahren arbeitet Dr. Kleiner schon als Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie in Bamberg.Verstärkt wird die Praxis von dem plastischen und ästhetischen Chirurgen Dr. Dirk Wisser.

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin und lassen Sie sich ausführlich bei uns in der Praxis beraten.

Wir haben Parkplätze im Hof und sind mit dem Auto gut zu erreichen (z.B. aus Bayreuth, Kulmbach, Hof, Coburg, Kronach, Schweinfurt, Erlangen, Forchheim

Was darf eine Brustvergrößerung kosten?

Schönheitsoperation zum Sonderpreis! Kann das ein seriöses Angebot sein? Die meisten Operationen werden in der kühlen Jahreszeit geplant. Dafür gibt es viele gute Gründe.

Dies bedeutet aber, dass wir Ihnen in der Sommerzeit spezielle Konditionen anbieten können, da gerade dann oft Kapazitäten frei sind

Mit Sonderpreisen für alle gängigen Eingriffe, wie z.B.Fettabsaugung locken viele Anbieter. Oft werden aber Kosten verschwiegen, die zusätzlich zur Operation berechnet werden (wie z.B. die Anästhesie oder auch spezielle Kompressionsbekleidung). Bei uns erhalten Sie immer den kompletten Preis, der alle notwendigen Leistungen beinhaltet.

Auch bei den Implantaten für die Brustvergrößerung wird häufig gespart. Wir verwenden nur Erzeugnisse namhafter Hersteller (wie z.B. Polytech oder Allergan), die eine Garantie auf ihre Produkte geben.

Um Ihre Nachsorge kümmern wir uns besonders intensiv, Sie werden nach der Operation nicht alleine gelassen. Dieses Problem haben viele Patienten, die im Ausland operiert wurden. Treten Schwierigkeiten auf, so müssen Sie jedesmal die weite Anfahrt in Kauf nehmen. Häufig wechselt in diesen Kliniken auch das Personal und der ursprüngliche Operateur ist gar nicht mehr verfügbar. Wir sind auch nach Ihrem Eingriff jederzeit telefonisch oder persönlich für Sie da!

Unsere Praxis ist seit 2004 fest in Bamberg etabliert, Sie haben bei uns für alle Ihre Fragen jederzeit einen kompetenten Ansprechpartner! Sowohl Dr. Kleiner als auch Dr.Wisser ist Facharzt für plastische-ästhetische Chirurgie.

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin und lassen Sie sich ausführlich bei uns in der Praxis beraten.

Wir haben Parkplätze im Hof und sind mit dem Auto gut zu erreichen (z.B. aus Bayreuth, Kulmbach, Hof, Coburg, Kronach,Schweinfurt, Erlangen, Forchheim)

8. und 9. März Kongress der Deutschen Gesellschaft für Intimchirurgie in Leipzig

1. Tagung mit Roundtable, Diskussionen, Vorträgen und Richtlinien

Nach der sehr positiven Resonanz des Gründungstreffen am 21.09.2012 in Essen, mit Kollegen aus ganz Deutschland und Österreich, findet nun die 1. Tagung in Leipzig statt.

Dies ist die 1. Veranstaltung in Deutschland, die sich ganz der Thematik Intimchirurgie widmet. Kollegen aus verschiedenen Fachdisziplinen tauschen hier ihre Erfahrungen aus.

Auch Dr. Kleiner und Dr. Wisser werden an dieser Tagung teilnehmen.

Fit und schlank in den Frühling!

Die Feiertage sind vorbei, das ein oder andere überflüssige Kilo hat sich an Bauch und Hüften festgesetzt. Noch ist es kühl draußen und die Problemzonen lassen sich gut unter wärmender Kleidung verstecken. Nun ist der ideale Zeitpunkt gekommen, um genau diese störenden Details endlich in Angriff zu nehmen. Denn wenn alle Beeinträchtigungen eines Eingriffes verschwunden und vergessen sind, kann man wieder fit und schön in einen neuen Frühling starten!

So ist z. B. die Fettabsaugung (Liposuction) eine häufig nachgefragte Behandlung. Meist werden die Bauch-, Po-, Hüft-, und Oberschenkelregionen behandelt. Sehr gut geeignet ist sie auch für die Korrektur der Halsregion, eines Doppelkinns oder bei Hängewangen. Mit Hilfe der Liposuction kann die gesamte Körperform wirkungsvoll verbessert und ganz gezielt Problemzonen behandelt werden.

Dr. Ulrich Kleiner: „Überschüssige Fettzellen werden bei der Fettabsaugung im schonenden Tumeszenzverfahren abgesaugt. Es kommen nur erprobte Verfahren zum Einsatz- beispielsweise die Absaugung mit der Vibrationskanüle. In örtlicher Betäubung, mit Gabe von Schmerzmitteln und einer tiefen Dämmerschlafsedierung werden Sie die Operation kaum spüren und Sie können die Praxis schon bald nach dem Eingriff wieder verlassen“.

Wenn Sie mehr über die Fettabsaugung (Liposuction) erfahren möchten, informieren Sie sich hier

Informationen zu Brustvergrößerung

(Augmentation) erhalten Sie hier

Informationen zu Brustverkleinerung

(Reduktion) erhalten Sie hier

Verjüngt durch Lidstraffung

Viele fragen sich mit zunehmendem Alter, was der Grund für ihren immer müder wirkenden Gesichtausdruck ist. Wenn dann auch noch das soziale Umfeld sie auf diese Entwicklung anspricht, fühlen sich einige zum Handeln veranlasst.

Wenn dann auch noch das soziale Umfeld sie auf diese Entwicklung anspricht, fühlen sich einige zum Handeln veranlasst. 

Eine mögliche Ursache für das alt und unattraktiv empfundene Erscheinungsbild ist eine zunehmende Erschlaffung der Augenlider, welche insbesondere an den Unterlidern zusammen mit einer Vorwölbung des in der Augenhöhle gelagerten Fettgewebes (sog. "Tränensäcke") auftreten kann. In ausgeprägten Fällen führt die überschüssige Lidhaut an den Oberlidern sogar zu einer Einschränkung des Gesichtsfeldes, für deren Korrektur die Krankenkassen dann die Behandlungskosten übernehmen. 

Während leichtere Faltenbildungen an den Unterlidern mit einer Laserbehandlung positiv beeinflusst werden können, bedürfen die übrigen Fällen einer operativen Korrektur. Dieser Eingriff wird in aller Regel ambulant in leichtem Dämmerschlaf durchgeführt. Nach entsprechender Anzeichnung werden der Hautüberschuss und gegebenenfalls Anteile der Lidmuskulatur sowie des sich vorwölbenden Fettgewebes entfernt. 
Der Wundverschluss erfolgt mit einem fortlaufenden Hautfaden, welcher bereits nach 1 Woche wieder schmerzfrei entfernt wird. Durch diesen nur wenig belastenden Eingriff kann schon innerhalb kurzer Zeit eine für den Patienten merkliche Verjüngung des Gesichtsausdrucks erzielt werden. Aus diesen Gründen zählt die operative Lidstraffung mittlerweile zu einer der häufigsten in der Ästhetischen Chirurgie durchgeführten Operationen.

Wenn Schwitzen zum Problem wird

Viele haben sicherlich schon einmal die Situation erlebt, in einem unpassenden Moment überdurchschnittlich stark zu schwitzen.

Die unangenehmen und häufig peinlichen Folgen wie feuchte Hände, unangenehmer Körpergeruch oder Schweißflecken auf der Kleidung lassen sich dann meistens nicht verbergen.

Schätzungsweise 600 000 bis 800 000 Deutsche finden sich regelmäßig in einer solchen Situation wieder, da bei ihnen die Schweißabsonderung das für die Regulation der Körpertemperatur notwendige Maß überschreitet. Dieses im medizinischen Sprachgebrauch genannte Krankheitsbild der Hyperhidrose entwickelt sich meist ohne erkennbare Krankheitsursache. In seltenen Fällen kann die vermehrte Schweißsekretion jedoch als Folge eines hormonellen Ungleichgewichts oder unerwünschter Arzneimittelwirkungen auftreten, so dass vor dem Behandlungsbeginn eine Grunderkrankung als mögliche Ursache ausgeschlossen werden sollte. 

Für die symptomatische Therapie der Hyperhidrose stehen unterschiedliche Therapiemöglichkeiten zur Verfügung. Hierbei orientiert sich die Auswahl des Behandlungsschemas am individuellen Beschwerdeprofil des jeweiligen Patienten. Leichtere Ausprägungsgrade der Hyperhidrose lassen sich gelegentlich durch das Vermeiden von Stress oder den Verzicht auf schweißtreibende Genussmittel wie beispielsweise Kaffee oder scharfe Gewürze erfolgreich behandeln. Auch das Tragen luftdurchlässiger Bekleidung kann bisweilen zu einer deutlichen Beschwerdelinderung führen. 

Lässt sich durch diese Maßnahmen kein dauerhafter Therapieerfolg erzielen, kann durch die Einnahme bestimmter Medikamente, das gezielte Auftragen die Schweißsekretion senkender Substanzen oder mittels niedrigem, den Körper durchfließenden Gleichstrom ein Behandlungsversuch unternommen werden. Bedauerlicherweise führen diese Therapieansätze nicht selten zu keiner dauerhaften und für die Betroffenen fühlbaren Besserung, so dass sich aufgrund des nicht sicher vorhersagbaren Behandlungserfolges die Injektionstherapie mit Botulinumtoxin A sowie die operative Saugkürretage in den vergangenen Jahren als äußerst wirksame Behandlungsmethoden etabliert haben. 

Bei Botulinumtoxin A handelt es sich um ein aus Bakterienkulturen des Erregers Clostridium botulinum gewonnenes Nervengift, welches in für den Gesamtorganismus ungefährlichen Dosen unter die Haut gespritzt wird. Dort führt Botulinumtoxin A zu einer Blockade der für die Schweißproduktion benötigten Nervenimpulse. Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass durch dieses Vorgehen in ca. 98 Prozent aller behandelten Fälle eine erfolgreiche Schweißreduktion für die Dauer von ca. 6-9 Monaten erreicht werden kann. Anschließend muss die Therapie, welche in ausgeprägten Fällen von den Krankenkassen bezahlt wird, wiederholt werden, da die Wirkung des Botulinumtoxin A dann zunehmend nachlässt. 

Bei der Saugkürettage handelt es sich um einen operativen Eingriff, welcher ausschließlich bei der lokalen Hyperhidrose der Achselhöhlen Anwendung findet. Hierbei wird über kleine Stichinzisionen das die Schweißdrüsen tragende Weichteilgewebe auf der Unterseite der Haut abgetragen. 
Durch dieses Vorgehen kann bei den meisten Patienten eine dauerhafte Schweißreduktion erzielt werden. Weitere Vorteile des komplikationsarmen Eingriffs sind eine unauffällige Narbenbildung und schnelle Rekonvaleszenz.

Ihr Kontakt zu uns

Facharztpraxis Dr. Ulrich Kleiner
Promenadestraße 6
96047 Bamberg

Telefon: (0951) 519 36 35
Telefax: (0951) 519 36 46

Fachärzte für Allgemeinchirurgie
in Bamberg auf jameda